FONTAUNAS NOVAS

Giachen lässt seine Augen über das Weideland wandern, die untergehende Sonne scheint über den letzten Bergspitz. Es ist Sommer, Zeit der Heuernte. Morgen kommen die Kinder und meine Schwester, freut sich Giachen. Die alljährliche Heuernte steht an und die Kinder freuen sich schon seit die Schule aus ist. Wie jedes Jahr ist die gemeinsame Heuernte das Highlight des Sommers. Die Kinder können sich austoben und wir kriegen das Heu noch rechtzeitig in den Gaden, denkt sich Giachen. Und wenn alle durstig waren, holten wir uns Wasser aus der nahegelegenen Quelle - das reinste und beste Bergwasser weit und breit. Aus diesem Grund trägt das Maiensäss auch den Namen "Fontaunas Novas" - neue Quelle. Oft brachten wir eine Kanne voll Quellwasser nach getaner Arbeit runter ins Dorf. Waren das schöne Sommer. 

Als Giachen sich in den Ruhestand setze, setzte sich auch die Fontaunas Novas zur Ruh - bis Gabriel und Olivia Derungs, Nachkommen Giachens, sich der Renovation des Maiensässen annahmen. Die Hütte liegt oberhalb von Lumnezia, im Norden liegt die Alp Sezner sowie der Berg Péz Sezner. 

Das Innere wurde mit viel Liebe und einer Mischung aus Naturmaterialien und viel Handwerksgeschick zu einem Bijou umgebaut. Im Obergeschoss wurde fast ausschliesslich mit Holz gearbeitet. Da das Gebäude für die Landwirtschaft nicht mehr genutzt werden konnte, hat man den Wohnbereich (rechter Teil) saniert und um 60% nach innen erweitern können. 

Die schönsten Sommer leben seither weiter, in der Fontaunas Novas. 

Planung und Bauleitung - mi'alp sa

2017/2018

9W9B1557
9W9B1585
9W9B1498
9W9B1544
9W9B1531
9W9B1535
9W9B1519
9W9B1582
9W9B1598
fontaunas_novas_bynight